Termine

  • Fraktionssitzung, öffentlich
    am 02 Dezember 2019 um 18:30
    @ Ort steht noch nicht fest

  • auch auf Facebook...
    Fragen an die Fraktion

    Die UCW Olpe lehnt die Schließung von elf Kinderspielplätzen ab!

    Ist das Spielplatzkonzept wirklich ein Konzept? Oder nur ein geschnürtes Sparpaket auf dem Rücken der Kinder?
     Spielplatz-Kortemicke
    Die UCW Olpe wird das derzeit diskutierte Spielplatzkonzept in dieser Form nicht mittragen. Von vorneherein zu sagen: „Es werden elf Spielplätze geschlossen und die Grundstücke werden vermarktet“ erinnert doch sehr an einen Ausverkauf von Spielgrund zur Sanierung des Stadtsäckels. Natürlich gibt es Spielplätze, die weniger genutzt werden. Aber liegt das immer am demographischen Wandel, oder vielleicht eher an der mangelhaften Ausstattung und Pflege vieler Spielplätze? Das vergangene Jahr hat gezeigt, wie schnell eine Bevölkerung wachsen kann. Damit kann und wird sich auch in Gegenden, wo heute wenig Kinder sind, die Demographie wandeln. Einerseits verlangen wir von jungen Familien, dass sie sich in den Orts- und Dorfkernen ansiedeln, alte und leerstehende Häuser kaufen und renovieren, anstatt neu zu bauen, andererseits soll gerade in diesen Bereichen mangels Kindern die Spielplatzdichte reduziert werden? Gerade in Bereichen mit überwiegend älteren Bewohnern dürfte sich durch den Kauf von Leerständen, Zuzug und Nachverdichtung der Kinderanteil kurz bis mittelfristig wieder deutlich steigern.
    Natürlich kann es in Einzelfällen erforderlich sein, einen Kinderspielplatz aufzugeben. Wir werden uns jeden dieser Einzelfälle ganz genau anschauen und auf jeden Fall die Meinung der Bürger und Eltern, die sich in den Bürgerversammlungen widerspiegeln sollte, in unsere Entscheidung einbeziehen.
    Grundsätzlich halten wir den Plan, elf Spielplätze zu schließen, für nicht richtig. Wenn eine Spielfläche mangels Nutzung überhaupt vorübergehend stillgelegt werden soll, dann sollte sie für die Zukunft vorgehalten und entsprechend gepflegt werden. Ein verkaufter Kinderspielplatz wird nie wieder ein Kinderspielplatz!
    Das Argument, dass viele Eltern Spielgeräte auf ihren Grundstücken besitzen greift ebenfalls zu kurz: Ein Kinderspielplatz ist immer auch ein sozialer Treffpunkt, wo sich Kinder, Mütter und Väter aller sozialen Schichten treffen. Damit ist ein Kinderspielplatz sicher auch eine Begegnungsfläche für Integration; gerade unter den Kindern selbst, die solch komplizierte Wörter gar nicht für das gemeinsame Spielen benötigen!
    Die jüngsten Beispiele aus Saßmicke und der Kortemicke zeigen, dass attraktive Spielplätze auch angenommen werden. Es ist also eine Spielplatzattraktivierung und -erneuerung erforderlich; keine pauschale Schließung. Wir von der UCW Olpe werden aus diesem Grunde bei den Haushaltsberatungen eine Aufstockung des Budgets für die Pflege und Ausstattung der Kinderspielplätze beantragen.